Im Gespräch mit Bürgermeister Huge unterwegs im Sole-Aktiv-Park

Der Pandemie geschuldet trafen wir uns zu einem Spaziergang vor Ort am Kurpark. Über 9 Jahre habe ich hier an der Michael-Ende-Schule gearbeitet. In dieser Zeit habe ich die GMS mitentwickelt und zur Schulgestaltung beigetragen. Mit meiner TeichAG haben meine Schüler und ich den Schulhof mitgestaltet und ein Biotop angelegt. Dabei haben BM Huge und ich verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten genutzt und schon vor einigen Jahren erfolgreich zusammen gearbeitet. Nach vielen Jahren kommt jetzt endlich auch die Verschattung des Foyer und der Spatenstich für den Neubau.

Die MEGMS hat sich zur Vorzeigeschule mit einem hervorragendem Ruf entwickelt, der über die Region hinaus geht. Mit einem tollen und engagierten Kollegium und Eltern die sich stark einbringen.

Der Sole- Aktiv-Park ist ein Vorzeigeobjekt. 2,4 Millionen Euro wurden investiert um das Kurgelände so aufzuwerten und zu gestalten, dass es für Alt und Jung ein attraktiver Ort ist. Was man auch beim Durchlaufen bemerkt. Viele Familien mit kleinen Kindern, aber auch Kurgäste und Senioren sind unterwegs. Viele erkannten den Bürgermeister und grüßten freundlich.

Vor dem Bad wird die Bus Einfahrt zum Thermarium optimiert, so dass die Reisebusse die Gäste vor der Tür absetzen können und anschließend nicht durch die Innenstadt fahren müssen. Das Thermalbad, sowie die Reha Einrichtungen und die Kliniken sind ein touristischer Standort und ein Alleinstellungsmerkmal der Gemeinde. Auch als Ausgangslage um Ausflüge zu machen, um zu wandern, Rad zu fahren ist die Gemeinde Bad Schönborn ideal. Nicht zu vergessen das Wellnessangebot vor Ort. Während man in Mingolsheim im großen Kurgarten kurt, wurde in Langenbrücken die Ortskernsanierung fortgeschrieben. Eine neue Ortsmitte ist entstanden und hat den Ort aufgewertet. Jetzt gilt es ihn auch zu beleben, was nach der Pandemie mit Sicherheit gelingen wird.

Außerdem hat sich Bad Schönborn ein ambitioniertes Ziel gesetzt: bis 2030 klimaneutrale Kurgemeinde zu werden. Das unterstütze ich, denn #daswichtigejetzt

Bildquelle: Alexandra Nohl